Archiv für den Monat: Juli 2015

Elternunterhalt

Betrifft ja eigentlich nur wenige ist aber wichtig , weil es dazu ja auch
viele Horrorgeschichten gibt die auch schon bevor der Fall eintritt für nervige Unterhaltungen innerhalb der Verwandschaft führen
können .
Hier also ein paar Links :

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vermoegensfragen/die-vermoegensfrage-damoklesschwert-elternunterhalt-13696266-p3.html

http://www.versicherungsbote.de/id/4838546/BGH-Elternunterhalt-Patchworkfamilie-Ehe/

http://www.finanztip.de/suchergebnisse?q=elternunterhalt&ie=utf8&oe=utf8

 

 

 

 

Die Griechen haben gewonnen und zwei Kommentar von Sinn dazu

ich werd hier nicht mehr viel zu Griechenland schreiben und entgegen dem Murks den man derzeit in der deutschen und internationalen Presse lesen kann, haben nicht die Deutschen oder die Euroländer sondern hat Griechenland gewonnen, oder wie bitte soll man weitere
83 Milliarden in ein Faß ohne Boden für die nächsten 3 Jahre interpretieren ?!

Das ist nach wie vor Konkursverschleppung, aus den hier schon mehrfach angeführten Gründen. Was Frau Merkel und die anderen Eurofinanzminister da veranstaltet haben ist erbärmlich und ein Schlag ins Gesicht für jeden nordeuropäischen Steuerzahler, die Franzosen mal ausgenommen.

Und es wird auch diesmal nicht reichen und spätestens in 3 Jahren sitzt man wieder am Tisch
und wird über neues Geld für Griechenland verhandeln. Dies ist die Transferunion die es angeblich nie geben sollte, dies ist ein erneuter Bruch der europäischen Verträge der diese endgültig zu Klopapier macht, mit dem sich die europäischen Politiker nach belieben den Hintern abwischen.

Hier nun die sachliche Zusammenfassung dieses Murkses von Hans Werner SInn :

http://www.handelsblatt.com/video/unternehmen/ifo-praesident-sinn-kritisch-griechen-werden-nie-wieder-wettbewerbsfaehig/12048350.html

und in etwas abgewandelter Form mit gleichem Inhalt :

http://www.handelsblatt.com/video/unternehmen/hans-werner-sinn-ueber-die-einigung-tsipras-kommt-jetzt-mit-seiner-masche-durch/12048460.html

Frau Merkel opfert die deutsche Zukunft auf dem Altar des Euro und erreicht damit weder für Europa noch für Deutschland irgendetwas. Das einzige was sie  erreicht ist, dass sie und ihre
Eurokollegen nicht noch während ihrer Amtszeit den Zusammenbruch des Systems auf Kosten der nordeuropäischen Bevölkerung verantworten müssen.
Dann ist man schon längst auf Kosten des Steuerzahlers im unverdienten Ruhestand und kann die Schuld wem auch immer in die Schuhe schieben.

Kein Rückgrat für notwendige politische Entscheidungen wie die Pleite Griechenlands und die Abschaffung des Euro , sondern nur das eigene armseelige politische Überleben im Sinn. Deutschland und Euroland hat keine Politiker sondern konturlose Sachwalter die nur an der eigenen Glorifizierung und nicht am Wohl des Volkes interessiert sind.

Hauptsache man wird mit der Scheiße die man angerichtet hat nicht noch vor dem politischen Ruhestand konfrontiert.

Was Generationen mühsam in Europa errichtet haben wird durch wirtschaftliche Dummheit und Unfähigkeit zur Einsicht auf dem Altar des Euro vernichtet.

Scheitert der Euro nicht , scheitert Europa ! Das ist die Wahrheit !

Frau Merkel und ihre Kollegen haben das aber
leider bis heute noch nicht kapiert.

Sie werden in die Geschichte eingehen als diejenigen die Europa zerstört haben.

private Vorsorge Fehlanzeige

Klar die Zinsen sind niedrig und man lebt ja heute und nicht morgen.
Allerdings je eher man sich Gedanken über seine Vorsorge macht desto mehr bringt es, wer erst mit 60 anfängt darüber nachzudenken hat ein Problem.

Grundsätzlich wird die Versorgungslücke in den nächsten Jahren nicht kleiner sondern größer werden, die staatliche Rente kommt von mehreren Seiten unter Beschuß, der dickste Brocken ist aber wohl die Generation der heute fünfzigjährigen. Wenn der geburtenstärkste Nachkriegsjahrgang ca. 2032 in Rente geht kommen extreme Belastungen auf die Rentenversicherung zu.

Es kann aber durchaus sein das bis dahin eine galoppierende Inflation im Euroraum die Rentenansprüche und das Vermögen der Bürger in ein klägliches Häufchen Elend verwandelt hat. Ein weiterer Grund sich nicht auf die gesetzlichen Ansprüche zu verlassen und privat vorzusorgen.
Wie das zu tun ist muß jeder selber entscheiden, die Krux der privaten Vermögensgestaltung ist die Freiheit der Entscheidung und die eigene Verantwortung

Ich bevorzuge den  Aktienmarkt  und werde hier vordringlich Artikel posten die sich damit beschäftigen. Höhere Erträge am Aktienmarkt sind aber naturgemäß mit höheren Risiken -bis zum Totalverlust – verbunden dies muß letztendlich jeder für sich entscheiden.

Allerdings hat jede Form der Investition ihr eigenes Risiko, wer sich ein Haus kauft muß die Kosten der Instandhaltung tragen , Häuser können nach einem Immobilienboom und bei anziehenden Zinsen auch rapide an Wert verlieren.

Staatsanleihen sind auch keine so sichere Anlage wie es scheint, für deutsche Staatsanleihen gibt es fast  keine Zinsen und griechische Staatsanleihen zahlen sich derzeit bestenfals für Hedgefonds aus die darauf wetten das man sich in Europa auf eine weitere Subentionierung und Konkursverschleppung zu Gunsten Griechenlands einigt , wie man derzeit vermuten darf geht die Wette auf , das Risiko des Totalverlustes war allerdings in den letzten Tagen ziemlich hoch.

Hier also der Artikel zur Alterssorglosigkeit der Deutschen :

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vorsorgen-fuer-das-alter/deutsche-bezweifeln-sinn-der-privaten-altersvorsorge-13691554.html

Zahlen zur Überschuldung in Deutschland 2014

Leider stützt sich dieser Bericht auf die von mir wenig geschätzte Creditreform,
egal wie korrekt diese Zahlen sind sie zeigen zumindest den Trend das man
in Deutschland nicht allzuviel vom sparen hält.
Grundsätzlich scheinen Deutsche sich mit allem möglichen zu beschäftigen aber scheinbar nicht mit ihren Finanzen.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/finanzieren/creditreform-meldet-steigende-verschuldung-der-verbraucher-13251225.html

Insolvenzrecht 2013 Änderungen und Blick ins Ausland

Die Seite heißt Schufasucks , hier geht es um einen eigenverantwortlichen , vernünftigen Umgang mit Geld und Überschuldung und damit im Endeffekt um eine größtmögliche Unabhängigkeit von Krediten, Banken und Schufa als Ziel.
Wer hier plattes Schufabashing sucht, an Dinge wie Kredite ohne Schufa glaubt der ist hier falsch.
Ich blogge hier Artikel aus der online Presse die zu dem Spektrum passen das ich hier zeigen möchte.

Hier ein Artiel aus dem Jahre 2013 mit Hinweisen zu Änderungen im deutschen Privatinsolvenzrecht und einem Vergleich zum Verbraucherkonkursrecht im Ausland.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/finanzieren/neustart-im-ausland-wo-ueberschuldete-am-schnellsten-ihre-last-loswerden-12185495.html

Chinakracher – Die Börse in Fernost

Hier ein Artikel in Welt online zum Kursverfall an der chinesischen Börse. Die Einschätzung das es sinnvoll ist in eine Wirtschaft zu investieren die staatlich gelenkt ist teile ich nicht. Möglicherweise läßt sich da Geld verdienen aber nur wenn man gerne zockt.

http://www.welt.de/wirtschaft/article143742279/Von-wegen-Athen-Die-echte-Krise-kommt-aus-China.html

Verschont mich !

Ich werd hier erstmal nix mehr zu Griechenland posten . Es reicht einfach bei dieser Dauerrettungspolitik die an schleimiger Erbärmlichkeit gegenüber den Griechen durch nichts zu überbieten ist gehen mir einfach die negativen Adjektive aus.

Meine lieben schwachsinnigen Europolitiker und Griechenlandversteher ich kann es nicht mehr ertragen ! Schickt Griechenland in den Konkurs und fertig ! Seit mehr als einem gefühlten halben Jahr nix anderes mehr als Griechenland in den Medien und die nächste Sondersitzung und den nächsten Sondergipfel ! Vor dem Sondergipfel ist nach dem Sondergipfel und täglich grüßt das Murmeltier.

Die Presse ist vollgemüllt mit diesem Dauertheater, als gäbe es auf der Welt nichts wichtigeres als diesen überschuldeten, drögen Haufen Felsen in der Ägäis. Hunger in Afrika ?den Griechen gehts viel schlechter ! lieber 300 Milliarden in Griechenland versenken und sich dafür anpöbeln lassen !

Klimaproblematik ?Wasserstände von morgen ! Griechenland ist wichtiger ! IS Terror ? Unwichtig ! Griechenland ist der Nabel der Welt !

Liebe EU – Politiker wenn ihr noch nicht einmal die Kraft und die notwendige Härte gegenüber einem wirtschaftlich unbeutenden Zwergenstaat am  Rande der Bedeutungslosigkeit aufbringt und diesen aus dem Euro werft, dann laßt es doch gleich ganz sein!
Pumpt alles Geld das ihr den anderen Bürgern in Europa wegsteuern und drucken könnt, nach Griechenland und versenkt die EU mitsamt dem Geld in der Ägäis und springt bitte gleich hinterher.

Aber verschont mich mit diesem enervierenden, unwürdigen Dauertheater.