Archiv für den Monat: August 2015

Kreditkarten = Freudenhauszinsen

Die Verschuldung über Kreditkarten ist , neben dem Dispo, die teuerste Form
der Kreditaufnahme.
Jeder der sie noch alle beisammen hat und kreditwürdig ist, sollte sich
bei Schulden bzw. Ausgaben die über mehrere Monate gestreckt werden müssen, ernsthaft Gedanken über einen Ratenkredit machen.

Halbwegs brauchbare Kreditwürdigkeit vorrausgesetzt und Lockangebote
außen vor, bewegen sich die Zinsen für Ratenkredite derzeit bei ca. 4,25 %.

Kreditkartenunternehmen, insbesondere jene die „kostenlose“ Kreditkarten
anbieten, langen da ganz anders zu, hier sind die Zinsen nur durch Sittenwidrigkeit
auf 16,7% begrenzt. ‚
Bei den „kostenlosen“ Kreditkarten, kriegt man dann gerne bei Abschluß des
Vertrages, einen Sofortkredit in Höhe eines Bruttomonatsgehaltes angeboten,
klingt für willensschwache Zeitgenossen verlockend, ist aus meiner Sicht
aber der erste Schritt in die Kredithölle.
Insbesondere wenn man es bei den voreingestellten 2% Tilgung des Kredites
pro Monat belässt, das ist dann an Dämlichkeit nahezu nicht mehr zu
überbieten und garantiert dem ausgebenden Institut satte Zinsen und
eine Kredittilgung am St. Nimmerleinstag.

Wenn überhaupt Kreditkarten und oft kommen gerade Menschen die beruflich
viel reisen nicht drum herum, dann den fälligen Betrag zeitnah und zwar zu 100 % vom Konto abbuchen lassen.

Prepaidkreditkarten sind o.k. , Kreditkarten nur wenn unbedingt nötig benutzen, wenn z.B.
bei Auslandsreisen Mietwagen gebucht werden müssen – keine Ahnung
ob das mit einer Prepaidkarte geht, oder in sonstigen Fällen der KURZEN sprich 1-4 Wochen Finanzierung/Bezahlung von kleineren Beträgen bei sofortiger 100 % iger Abbuchung vom Girokonto.

Ansonsten Pfoten weg von Kredikartenkrediten ! Es sei denn Sie gehören zu den Leuten
die im Geld schwimmen und die Karte wie eine EC Karte benutzen können.

Der Fluch der Größe – Blackrock

Größe kann bei der Geldanlage auch ein Problem werden, wie der folgende
Artikel sehr schön beschreibt und zwar sowohl für die Anleger als auch
für den Markt.
Warren Buffet hat ein ähnliches Problem mit seinen Investments
auch er bewegt Märkte.
Gut beschrieben ist auch der Nachteil wenn viele Anleger in ETFs anlegen..

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/boersen-turbulenzen-ist-blackrock-zu-gross-13775641-p2.html

 

Immobilien Tipps worauf man beim kauf achten sollte

Wenn man sich das schon unbedingt antun will sollte man es wenigstens
richtig machen, dazu muß man sicherlich einiges beachten. Hierzu hab
ich heute was auf Handelsblatt online gesehen :

http://www.handelsblatt.com/video/interviews/immo-talk-woran-erkennt-man-eine-bruchbude/12207050.html

Nur noch mal so zur Erinnerung Grunderwerbssteuer und Notargebühren
sind Geld das man direkt versenkt ohne es je wieder zu sehen. Da ist man
dann schon direkt so zwischen 7-10% mit der „Rendite“ der Immobilie
im Minus.
Schneller kann man Geld nur versenken wenn man sich einen Neuwagen
kauft und da am schnellsten mit einem VW Phaeton, bei dem ist nicht
nur der Spritverbrauch sondern auch der Wertverlust legendär.
Wers nicht glaubt einfach mal googeln.

Prepaid Kreditkarten

Eigentlich keine schlechte Sache, man kann nicht mehr ausgeben als drauf geladen ist, was dann auch für diejenigen zutrifft die einem so eine Karte klauen.

Es gibt auch hier ne Menge Anbieter mit stark variierenden Kondtionen,  bei denen der Teufel
oft im Detail steckt. Am einfachsten sind noch die offensichtlichen Jahresgebühren zu vergleichen und schon da trennen die unterschiedlichen Anbieter oft Welten.

Da auch diejenigen Geld verdienen wollen, die die Karten ohne Jahresgebühr, oft in Kopplung
mit einem kostenlosen Girokonto, anbieten muß man hier verstärkt auf Gebühren für
Geldautomatenverfügungen, Auslandsabhebungen etc. pp. achten.
Oder aber auch auf die Wertstellung comdirect ist hier so ein Beispiel, obwohl das Girokonto
und das Kartenkonto bei der gleichen Bank sind dauert es 2 Tage bis das Geld vom Girokonto
auf die Karte gebucht ist !  Wobei es vom Girokonto selbstverständlich sofort verschwindet !

Wenn die Schufa nicht sauber ist, bekommt man scheinbar von manchen Banken auch keine
kostenlose prepaid Kreditkarte und muß auf die teuren Varianten mit Jahresgebühr zurück
greifen.

Ansonsten liegt der Vorteil insbesondere darin, dass damit ein Dieb nur begrenzt Mißbrauch
treiben kann, auch wenn man die Karten im Internet benutzt.
Ich denke die Karten eignen sich für Leute die keine hohe Bonität haben und trotzdem im
Internet mit Karte bezahlen wollen oder müssen und Menschen die dazu neigen mit
einer gewöhnlichen Kreditkarte zuviel Geld auszugeben.

Ich bin grundsätzlich kein großer Fan von normalen Kreditkarten, aber insbesondere auf Reisen
und bei der Anmietung von Mietwagen kommt man oft nicht drumrum.
Ansonsten sollte man die Dinger so selten wie möglich gebrauchen.

Ob mandie Zusatzversicherungen mancher Kreditkarten sinnvoll einsetzen kann sei mal
dahin gestellt.

Für gewöhnliche Kreditkarten gilt, je weniger EInsatz um  so besser und die Bonuspunkte
sind sowieso nen Witz, da muß man dann einen hohen fünfstelligen Umsatz zustande
bringen um irgendeinen vollkommen lächerlichen Bonus zu bekommen. Wers braucht.

Hier mal ein link zu einem Artikel der Stiftung Warentest aus 2013:

https://www.test.de/Prepaid-Kreditkarten-im-Test-Perfekt-fuer-Jugendliche-4618268-0/?mc=kurzurl.kreditkarten

Steuern auf Altersvorsorge / Geldanlage

Eine Übersicht über die Auswirkungen der Steuern auf die Altersvorsorge.
Nicht nur das der Staat via EZB die Zinsen drückt und rentierliche Geldanlage
nahezu unmöglich macht, von der Inflation ganz zu schweigen. Diejenigen die
in der Lage sind ihr Geld trotzdem noch irgendwie – z.B. in Aktien – gewinnbringend
anzulegen werden dann über die entsprechende Quellensteuer auch noch
so weit wie möglich geschröpft.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vermoegensfragen/die-vermoegensfrage-denk-ich-an-schaeuble-in-der-nacht-13762383.html

In den Leserkommentaren zu dem Artikel wurde darauf hingewiesen das Auszahlungen
aus Entgeldumwandlung in voller Höhe Krankenkassenbeiträgen unterliegen, sollte dies
stimmen ist das natürlich in Bezug auf die „Rendite“ eine absolute Katastrophe.

Hans Werner Sinn zu Europa und gemeinsamer Währung

Sinn trifft mal wieder den Nagel auf den Kopf. Für viele ist der europäische Bundesstaat eine
Horrorvorstellung für mich nicht. Europa ist jetzt schon vertraglich so eng verflochten das der Schritt zu einem Bundesstaat nur folgerichtig wäre.
Die Frage ist allerdings ob die Briten da mitziehen treten die aus der EU aus , würde Deutschland ein starker Partner verlorgen gehen. Ein Europa gestaltet nach den Vorstellungen
des Club Med möchte ich allerdings nicht als Bundesstaat haben.

http://www.wiwo.de/politik/europa/fiskalunion-gemeinsame-kassen-loesen-die-probleme-der-euro-zone-nicht/12181232.html