Archiv für den Monat: August 2016

Deutsche investieren massiv in Immobilien

Die Zinsen sind niedrig und die Deutschen kaufen Wohnungen, als gebe es kein Morgen mehr. Wer jedoch in die eigenen vier Wände kommen will, muss sich auf dem Immobilienmarkt ganz schön viel gefallen lassen. Droht die nächste große Blase?

Quelle: Deutsche investieren massiv in Immobilien

Ich kann den Hype nicht nachvollziehen, niemand zwingt einen auch nocht die absurdesten Preise z.B. in München zu zahlen. Warum man sich in angesagten Städten ein finanzielles Klumpenrisiko ans Bein binden will ist mir ein Rätsel.

Da muß das Gehalt schon sehr hoch und der Job sehr sehr sicher sein und selbst dann erscheint mir ein Kauf in Boomregionen bei den derzeitig aufgerufenen Preisen ziemlich absurd.

Clemens Fuest: „Freie Migration auf Dauer nicht mit Sozialstaat vereinbar“

Europa droht sich selbst zu zerlegen, fürchtet ifo-Präsident Clemens Fuest. Er fordert ein Umdenken bei der Migrationsfreiheit.

Quelle: Clemens Fuest: „Freie Migration auf Dauer nicht mit Sozialstaat vereinbar“

Auch die wiwo scheint ja nicht ohne knackige Schlagzeile auszukommen, da schlägt das Herz des rechten Randes direkt höher, aber wer nicht nur liest sondern auch versteht begreift das es hier um Ökonomie geht und nicht um Fremdenfeindlichkeit.

Rechte wie Linke Dumpfbacken verwechseln das gerne.

Joseph Stiglitz: Beerdigt den Euro – nicht die EU

Starökonom Joseph Stiglitz klagt in seinem neuen Buch den Neoliberalismus und Merkel an. Ohne Solidarunion sei der Euro nicht zu retten. Dann schon lieber eine schnelle Scheidung.

Quelle: Joseph Stiglitz: Beerdigt den Euro – nicht die EU

Stiglitz sagt nur das was andere schon Jahrzehnte vor ihm gesagt haben, er ist halt wahrscheinlich international prominenter als z.B. SInn.

Stiglitz ist viel zu spät dafür zehnmal so laut wie sie seine Vorgänger, in Bezug auf Keynes kann ich mich dem Autor des Artikels nur anschliessen.

Joseph Stiglitz: Die fragwürdige Euro-Rechnung des US-Nobelpreisträgers – DIE WELT

Joseph Stiglitz hat ausgerechnet, dass uns ein Festhalten an der Währungsunion 200 Billionen Euro kosten wird. Aber der amerikanische Topökonom lässt in seiner Kalkulation entscheidende Punkte aus.

Quelle: Joseph Stiglitz: Die fragwürdige Euro-Rechnung des US-Nobelpreisträgers – DIE WELT

Mit der Abschaffung des Euro hat Stiglitz Recht, mit der Kalkulation wohl eher nicht. Ausserdem ist auch die Abschaffung des Euro, so notwendig sie ist, nicht umsonst zu haben.

Wie jung und alt ihre Altersvorsorge überdenken und neu berechnen sollten

Die mickrigen Zinsen ramponieren das Gefüge jeder Altersversorgung. Jung und Alt müssen ihre Pläne überdenken. Denn ruckzuck droht die Altersarmut.

Quelle: Wie jung und alt ihre Altersvorsorge überdenken und neu berechnen sollten

Ich mag die FAZ schreibt sie doch so oft für Ihre reiche Klientel, der Tenor ist allerdings richtig nur wer sich Gedanken über seine finanzielle Zukunft macht hat vielleicht die Chance mit ein paar Schrammen davon zu kommen.
Das Problem ist, diese Planspielchen orientieren sich an der Wirklichkeit der Vergangenheit, eine so hohe internationale öffentliche und private Verschuldung hatten wir bisher nur nach Weltkriegen und die Null- und Negativzinsphase diesen Ausmasses ist historisch ohne Beispiel.

Wir bewegen uns auf unbekanntem Terrain, wer glaubt diese Verschuldung könne schmerzlos abgebaut werden, sollte sich mal auf Realitsätnähe untersuchen lassen.

Das wird sehr hässlich werden, wer sich heute sicher und unangreifbar fühlt wird morgen möglicherweise sehr verstört in einer komplett anderen Wirklichkeit aufwachen.

Was ich tue ? Schulden nach Möglichkeit auf Null reduzieren ist schon mal ein guter Anfang und eine Anlage in Firmen die in der Lage sind in der Inflation höhere Preise durchzusetzen.