Archiv für den Monat: Januar 2018

Wo Amazon seine Grenzen hat

Der Tech-Riese ist sehr gut darin, den Kunden das zu liefern, was sie brauchen. Aber das Amazon-Geschäftsmodell ist nicht beliebig erweiterbar.

Quelle: Wo Amazon seine Grenzen hat

Der Artikel zeigt die Struktur von Amazon. Ich nehme mal ein paar Zahlen von Amazon aus dem Jahre 2016 die Quelle ist yahoo finance :

Die Einkünfte vor Steuern und Zinsen lagen bei 4,37 Millarden Dollar die Ausgaben für Zinsen bei 484 Millionen. Amazon ist mit ca. 40 Milliarden verschuldet bei ca. 20 Milliarden Cash.

Bezos neigt ja dazu alles was reinkommt direkt wieder auszugeben um noch ein weiteres margenarmes Geschäft hinzuzufügen, zuletzt eine Lebensmittelkette.

Amazon hat eine Marge (1,2% nach Steuern) deren Dicke ein Negligés im Vergleich als schusssichere Weste erscheinen läst.

Das ganze wird gekrönt mit einem 2017er KGV von 336 und einem prognostizierte KGV von 167. Wer sich fragt ob die amerikanische Börse an sich und Amazon im speziellen überbewertet ist, muß das KGV von Amazon mit dem langjährigen durchschnittlichen KGV der führenden amerikanischen Indizes vergleichen das, soweit ich mich erinnern kann, bei ungefähr 16 liegt.

Sollte Amazon auf dieses KGV korrigieren ergäbe sich aus meiner Sicht ein Kursverlust von ca. 90%.

Es gibt derzeit Stimmen an den amerikanischen Börsen die Amazon einen noch absurderen Kurs von 1400 $ zutrauen. Der Wahsinn kennt halt keine Grenzen und im Rahmen einen Endphase der Börsenhausse kann ich mir das durchaus vorstellen.

Was die Party angeht so seh ich mich schonmal nach meiner Jacke um und bestell ein Taxi.

Der Crash kommt aus einer anderen Richtung als wir denken – Think beyond the obvious

Quelle: Der Crash kommt aus einer anderen Richtung als wir denken – Think beyond the obvious

Der englische Text ist etwas schwierig wenn man nicht jeden Tag Wirtschaftsenglisch liest aber der Grundtenor sollte auch so zu erkennen sein.

Manche Grafik zeigt auch sehr schön wie weit der Aktienmarkt schon gelaufen ist.

Wann es kracht weis keiner aber ich würde mich schonmal warm anziehen.

Neues Verbraucherschutz-Bündnis will gegen Wucherkredite vorgehen

Ein neues Verbraucherschutz-Bündnis will gegen überhöhte Kreditzinsen und sinnlose Zusatzversicherungen von Banken vorgehen.

Quelle: Neues Verbraucherschutz-Bündnis will gegen Wucherkredite vorgehen

Der Kreditkartenkredit ist tatsächlich einer der teuersten Möglichkeiten sich Geld zu leihen mit obszönen Zinssätzen, wer länger auf so einem Kredit unterwegs ist, sollte sich zeitnah überlegen daraus einen Ratenkredit bei einer Bank zu machen.

Es gibt Kreditkartenanbieter die einem erlauben den Verfügungsrahmen nach oben selbst zu begrenzen, das nötigt nicht nur Selbstdisziplin sondern sorgt auch für Schadensbegrenzung bei verloren gegangenen Kreditkarten, fals der Kreditkartenanbieter sich nicht an seine Haftungsbegrenzung bei mißbrauchlicher Verwendung erinnern möchte und man deswegen klagen muß.