Ab heute hier keine Verlinkung mehr auf Handelsblatt online

Das Handelsblatt macht nun das was das Wall Street Journal schon seit Jahren tut,
es macht nahezu sämtliche Inhalte kostenpflichtig. Daher werde ich in Zukunft hier
nicht mehr zum Handelsblatt online verlinken.

Ich bin mal gespannt wann die Schwesterpublikation aus dem Hause Handelsblatt, die
WIrtschaftwoche online nachzieht. Auch die neuer Züricher Zeitung blockt immer mehr
Inhalte für nicht registrierte Nutzer, man scheint der Meinung zu sein wenige zahlende
Nutzer sind besser als viele nichtzahlende.

Ich denke das wird ein Trend in den deutschsprachigen Medien insbesondere der Wirtschaftspresse.

Die Onlineauftritte der Medien mutieren zu Titelseiten mit Überschriften und Zugangsportalen für zahlende Kunden.

Geld vor Reichweite soll also die Existenz sichern, wir werden sehen ob es funktioniert und die Leute bereit sind für bedingt brauchbaren Inhalt viel Geld hinzulegen, bis auf eine handvoll
Manager denen die Abokosten egal sein dürften wird man wohl kaum jemanden erreichen.
Viel Spaß beim gesund schrumpfen.

DIe großen überregionalen Tages- und Wochenzeitungen schlagen ja einen ähnlichen Weg der Monetarisierung von Inhalten ein.

Vielleicht entwickelt sich ja eine kostenlose Infoalternative im Netz, die sich über Werbung finanziert.  Blogger gibts ja auch schon genug da wird sich wohl der ein oder andere mit wirschaftlichem Sachverstand finden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.