Archiv der Kategorie: Allgemein

Tesla: Ex-Mitarbeiter zeigt Elektroauto-Firma bei Börsenaufsicht SEC an – manager magazin

Elon Musk bezeichnete ihn als „Saboteur“, feuerte und verklagte dann den Techniker. Der selbsternannte Whistleblower schlägt zurück und zeigt Tesla nun bei der US-Börsenaufsicht SEC an. Die Vorwürfe wiegen schwer: Tesla soll als Schrott eingestufte Teile sowie defekte Batterien verbaut haben. Auch habe Tesla wöchentliche Produktionszahlen des Model 3 zeitweise geschönt.

Quelle: Tesla: Ex-Mitarbeiter zeigt Elektroauto-Firma bei Börsenaufsicht SEC an – manager magazin

Clevere Anlageprofis, auch als „Smart Money“ bezeichnet, bringen ihre Schäfchen ins Trockene. Zu Recht, denn die Börsenentwicklung passt nicht zu Rezession und drohendem Handelskrieg. Womit Anleger rechnen müssen.

Estlands Außenminister fordert Stopp von Nord Stream 2

Estlands Außenminister fordert ein Ende der Gaspipeline Nord Stream 2. Das deutsch-russische Projekt sei nicht im Interesse der EU, sondern Moskaus Hebel, um in Europas Politik einzugreifen.

Quelle: Estlands Außenminister fordert Stopp von Nord Stream 2

Eine der strategisch dämlichsten Entscheidungen die mir je untergekommen ist. Man hätte besser ein Flüssiggasterminal gebaut, denn da kann man sich aussuchen wer liefert.

Putin wird diese Pipeline bei Bedarf als Druckmittel nutzen allem Geschwafel zum trotz und so bald das Ding läuft wird er der Ukraine das Gas abdrehen.

Das kommt dabei raus wenn man einen Exbundeskanzler hat der sich in den Dienst des kriegführenden Russland stellt.

Cerberus soll Deutscher Bank aus der Krise helfen

Die IT ist zu alt, die Kosten sind zu hoch: Um sich zu sanieren, hat die Deutsche Bank nun einen Spezialisten angeheuert. Der Name ist in Deutschland nicht unbekannt.

Quelle: Cerberus soll Deutscher Bank aus der Krise helfen

Entweder es gibt eine Merger zwischen der Deutschen Bank und Commerzbank oder irgendjemand kauft die Deutsche Bank als Ganzes. Das die Deutsche Bank aus eigener Kraft die Kurve kriegt kann ich mir nicht vorstellen.

Tesla will bis zu 500.000 Autos in China bauen – manager magazin

Quelle: Tesla will bis zu 500.000 Autos in China bauen – manager magazin

Tesla sollte erstmal 500.000 Autos in den USA bauen. Man hört Musk zwar ständig in der Presse aber zu den wichtigen Dingen wie aktuelle Produktion, erzielte Marge und wie hoch der Verlust/Gewinn ist hört man derzeit vom Lautsprecher garnichts. Auf die Quartalszahlen Anfang August bin ich gespannt.

Bevor die Fabrik, mal abgesehen von der Finanzierung, fertig ist dürften wohl angsichts der massiven Preissteigerungen ducht die Zölle, wohl erstmal die Umsätze in China wegbrechen.

Elon Musk und Herrenknecht – Promotion mit eingeschlossenen Kindern

Musk bietet ja gerne überall Hilfe an sei es gefragt oder ungefragt. Es ist davon auszugehen das ihm dabei nicht ausschließlich um die Hilfe an sich sondern um die kostenlose mediale Aufmerksamkeit geht.

Jüngster Tiefpunkt dieser Strategie ist das Hilfsangebot an Thailand, ohne die Verhältnisse vor Ort und die Schwierigkeiten genau zu kennen, wird dann mal eben aus dem Stand ein Miniuboot präsentiert, dass für die beengten Verhältnisse in der Höhle,in der Profitaucher an einer Stelle ihre Druckluftflaschen abschnallen müssen um weiterzukommen, vollkommen ungeeignet ist.

Aber egal Hauptsache man profitiert von dem ganzen Medienrummel und muß keine teure Werbung schalten.

Nun hat sich auch noch Herrenknecht dieser perfiden Art der Werbung angeschlossen und möchte gerne Löcher bohren, wenn schon Herr Musk dabei ist (boring company) darf man ja nicht fehlen.

Dass das alles viel zu lange dauert und die Experten vor Ort in Kenntnis der Sachlage sich längst zu einer, angesichts der drohenden Regenfälle und der sinkenden Sauerstoffkonzentration in der Höhle, schnellen und risikoreichen Lösung entschlossen haben, spielt für die die PR auf Kosten der eingeschlossenen Kinder machen wollen keine Rolle.

Nicht die Lautsprecher aus den USA und Deuschland helfen den Kindern, sondern die Profis vor Ort, die dafür ihr Leben riskieren.

Wenn Elon Musk und Herrenknecht wirklich hätten helfen wollen, hätten sie das im Stillen tun können, so wie es die Retter jeden Tag machen, das wäre zumindest annähernd glaubwürdig.

Sich auf Kosten von eingeschlossenen Kindern billige PR zu verschaffen ist einfach nur pervers.

Den hunderten einheimischen und internationalen Helfern vor Ort, die ohne mediale Aufmerksamkeit sich jeden Tag für das Leben der Kindern einsetzen, sollte das Lob und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit gehören..aber die machen das auch ohne mediale Aufmerksamkeit und genau das zeichnet sie aus.

US-Konjunktur: Hier boomt Amerika

Die USA erleben eine der längsten Wachstumsphasen ihrer Geschichte. Obwohl manche schon vor Überhitzung warnen, will Donald Trump den Aufschwung noch befeuern. Im Präriestädtchen Mount Pleasant können sie ein Lied davon singen

Quelle: US-Konjunktur: Hier boomt Amerika

Das hat mit ursprünglicher republikanischer Politik nichts mehr zu tun, das ist Sozialismus. Den Chinesen kann es egal sein sie haben die Amerikaner ja schon über den Tisch gezogen.

Ich weiß nicht ob es so schlau ist auf der Spitze der Hochkonjunktur Subventionen in eine Konsumgüterfabrik zu versenken, die die Flachbildschirme produziert die in der nächsten Rezession keiner kauft.