Datensouveränität: Das Bankkonto wird zum offenen Buch

Bankkunden können künftig selbst entscheiden, mit wem sie ihre Kontodaten teilen. Wer nicht aufpasst, gerät an windige Firmen.

Quelle: Datensouveränität: Das Bankkonto wird zum offenen Buch

Aus meiner Sicht kein Fortschritt sondern gefährlicher Müll, wer über Basisinternetkenntnisse und grundlegenden finanziellen Sachverstand verfügt braucht diese „Dienstleistungen“ nicht. Damit ist wahrscheinlich das diese Änderung gerade denjenigen schadet denen sie eigentlich nützen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.