Goldpreis

Man kann über Gold zur Geldanlage trefflich streiten, darüber das der Preis gerade mal wieder fällt sicher nicht. Ich sehe Gold eher als problematisch an , der Markt ist verglichen mit dem Aktien – und Rentenmarkt sehr klein und die Preisbildung richtet sich nach der Mode bzw. der Überzeugung der Anleger Gold sei ein sicherer Hafen.
Angenommen es kommt zum großen Crash an der Börse einer Weltwirschafts- und Währungskrise wer soll mir dann Gold abkaufen, mit welchem Geld und warum ? Zusätzlich wirft Gold keine Zinsen ab es liegt nur rum und kostet entgangene Zinsen. Letzteres ist nur in Zeiten nicht vorhandener Zinsen wie derzeit irrelevant, aber auch nur dann wenn man es nicht mit Aktien vergleicht die jetzt auch – zumindest manche – noch gute Dividende abwerfen.

Dann könnte man noch auf Goldminenaktien setzen , aber viele Goldminenbetreiber sitzen auf nem Arsch voll Schulden und erwirtschaften bei derzeitigen Goldpreisen gerade ihre Kosten  machen also nur  keinen Verlust . Fällt der Goldpreis weiter sieht es ganz finster aus.
Dann dürfte der Konzentrationsprozess in der Branche weiter fortschreiten und noch mehr Minen müßten geschlossen werden. Erst am Ende dieses Prozesses wird der Preis vielleicht wieder steigen wenn sich das Angebot reduziert.

Die Nachfrage nach Gold richtet sich nach psychologischen und nicht wirtschaftlichen Faktoren da es im Gegensatz zu Silber kein Industriemetall ist. Sie folgt also nur bedingt nachvollziehbaren Fakten.
Geldanlage in Gold ist aus meiner Sicht ein teures Hobby sonst nichts. Die Menschen die sich dann freuen wenn der Preis sich mal verdoppelt, sind die gleichen die sich darürber freuen das eine stehen gebliebene Uhr 2 x am Tag die korrekte Zeit anzeigt.

http://www.wiwo.de/goldpreis-sinkt-weiter-verursachen-die-us-anleger-den-kursverfall/12103824-2.html

Putin hat sich übrigens seine Goldspeicer so voll gestopft das er im Falle eines Notverkaufes den Preis so weit nach unten treiben würde das unterm Strich Verluste einfährt, eine Folge des engen Marktes.
http://www.welt.de/wirtschaft/article144427788/Putin-steuerte-Russland-in-die-1200-Tonnen-Gold-Falle.html

HIer mal ein Artikel aus der Welt zu den Mythen über Gold ,da schreibt der Autor am Ende man würde sich mit dem Goldkauf auf ein „Mysterium einlassen “ mystisch ist für mich in diesem Zusammenhang die irrational anmutende Preisbildung. Witzig in diesem übrigens auch das der Artikel aus dem Januar diesen Jahres stammt und den Goldpreisanstieg Anfang zu Begin des Jahres so betont , dieser hat sich inzwischen allerdings ins Gegenteil verkehrt.

http://www.welt.de/finanzen/article136863725/Das-sind-die-groessten-Mythen-ueber-Gold.html

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *