Home24: Rocket Internet plant Börsengang für Frühsommer 2018 – manager magazin

Quelle: Home24: Rocket Internet plant Börsengang für Frühsommer 2018 – manager magazin

Das System Samwer ist ja nichts neues, nochmal schnell Kasse machen wenn die Börsenkurse nahe dem Alltime-High sind.

Die Aktionäre kaufen ja jeden defizitären Schrott solange das Versprechen im Raum steht in naher Zukunft werde alles gut.

Bis Ende diesen Jahres wird sich zeigen was den so aus den luftigen Versprechen der Windmaschine Rocket-Internet so wird. Delivery Hero soll ja irgendwie eine schwarze Null schreiben und Hello Fresh ist ja auch so ein Hoffnungswert.

Die Hoffnung bei allen Unternehmen die Rocket Internet so an den Start bringt ist das die irgendwann mal Gewinn abwerfen um die luftigen IPO-Kurse zu rechtfertigen.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich als letztes. Für diejenigen die Rocket Internet den Mist abkaufen, gilt inzwischen ihr Geld ist nicht weg es hat nur jemand anders, in diesem Falle die Samwers.

Wenn man ein Geschäftsmodell das auf Konsum beruht, in Zeiten der Hochkonjunktur wenn den Leuten das Geld locker in der Tasche sitzt nicht ans laufen kriegt, dann ist das ableben für die nächste Rezession quasi garantiert.

Die sich selbst feiernden Samwers haben ihre Millionen bis dahin auf die Seite geschafft, für die „Aktionäre“ die ihr Geld den Samwers rübergeschoben haben, habe ich kein Mitleid. Es ist ja nicht so als wären die Geschäftszahlen der Firmen nicht öffentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.