Lebensversicherungen

Vor etlichen Jahren hat ,wenn ich mich recht entsinne, jemand vor Gericht das Recht erstritten sagen zu dürfen „Lebensversicherungen sind legaler Betrug“

Die Kapitallebensversicherung war aus meiner Sicht immer schon Humbung, der nur eine fette Provision in die Taschen der Vermittler gespült hat. Nur die staatliche Subventionierung über die Steuerfreistellung der Gewinne hat ein leidliche Rendite ermöglicht. Ich wage zu behaupten das jeder der geschickt in Aktien investiert hat die Lebensversicherung um längen geschlagen hat.
Bei der Kapitallebensversicherung werden die Kapitalbildung und die Absicherung für den Todesfall miteinander verknüpft das ist aus finanzieller Sicht schlicht Quark. Wer seine Familie gegen das Todesfallrisiko absichern will sollte eine Risikolebensversicherung bemessen am Bedarf abschliessen und das wars.
Geldanlage ist Geldanlage und Lebensversicherun ist Lebensversicherung das sind zwei ganz verschiedene paar Schuhe.

In Zeiten von qausi Nullzinsen auf Staatsanleihen in die die Versicherungen investieren und auch investieren müßen, kann von Rendite keine Rede mehr sein und die Versicherungen die noch auf hochverzinslichen Altverträgen sitzen geraten in Schieflage.

Hier mal 2 Artikel zum Thema Lebensversicherungen :

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/versichern-und-schuetzen/bgh-mehr-geld-fuer-lebensversicherte-bei-falschberatung-13725520.html

http://www.welt.de/finanzen/versicherungen/article144590791/Talanx-beerdigt-die-klassische-Lebensversicherung.html

Der Tod eines Modells dem der Verbraucher nicht nachtrauern sollte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *